auto-motor-special 07/2018 • Seite 32
erstellt am 18.06.2018

Bertrand Baguette fährt Rundenrekord in Spa-Francorchamps ein

Type R Challenge: Weiterer Meilenstein

Neuer Rekord für Fronttriebler mit einer Rundenzeit von zwei Minuten und 53,72 Sekunden in Spa-Francorchamp.

Wiener Neudorf. Super GT Pilot und LMP2-Sieger Bertrand Baguette setzte den Rundenrekord mit dem Honda-Serienfahrzeug und Straßenbereifung, es ist der zweite Erfolg bei der „Type R Challenge 2018“. Weitere Rekordversuche auf legendären europäischen Rennstrecken folgen im Sommer 2018.

Nach dem Rundenrekord in Magny-Cours im vorigen Monat setzt der leistungsstarke Kompaktsportler als Fronttriebler in der Serienausführung seine Erfolgsserie mit einem Rekord von 2 Minuten und 53,72 Sekunden in Spa-Francorchamps, Belgien, fort. Am Steuer saß der ehemalige Weltmeister der FIA WEC LMP2 Klasse Bertrand Baguette, der aktuell mit einem Honda NSX GT in der Super GT-Serie für Nakajima Racing fährt.

Die Rennstrecke Spa-Francorchamps ist mit ihren 7,004 Kilometern eine der längsten der gesamten Saison für viele Rennserien und bietet neben schnellen Geraden und Hochgeschwindigkeitskurven auch technisch sehr anspruchsvolle Abschnitte sowie erhebliche Höhenunterschiede. Die klassenführende Beschleunigung sowie die Höchstgeschwindigkeit des 2.0 Liter VTEC TURBO Motors des Civic Type R ermöglichten Baguette sowohl die Ausnutzung der langen Geraden, als auch eine rasche Beschleunigung aus den langgezogenen Kurven heraus.

Zudem spielte das Aerodynamikpaket des Civic Type R eine entscheidende Rolle für die Rundenzeiten – es umfasst einen glatten Unterboden, Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger sowie einen leichten Heckflügel und Turbulatoren, und trägt so zu einer verbesserten Stabilität bei Höchstgeschwindigkeiten bei. Im +R-Modus sorgt das adaptive Dämpfersystem für ein stabileres Fahrverhalten auf der Rennstrecke, sodass die berüchtigte Kurvenkombination Eau Rouge von Spa-Francorchamps sowie die Kemmel-Straight Abschnitte mit höheren Geschwindigkeiten gefahren werden können.

Bertrand Baguette über das Fahrverhalten des Type R: „Bei Fronttrieblern erwartet man als Fahrer stets Untersteuerung, aber dieses Fahrzeug ist sehr ausgeglichen. Es vermittelt großes Selbstvertrauen, da es über die Lenkung ein umfassendes Feedback vermittelt, insbesondere im +R-Modus. Das Fahrgestell weist eine hohe Steifigkeit auf, das Heck bleibt stabil und das tolle Ansprechverhalten bei hohen Drehzahlen sorgt für guten Grip. Dank des Aeropakets bietet der Type R ein sicheres Fahrverhalten, auch bei hohen Geschwindigkeiten, und hat eine unglaubliche Traktion. Für mich als Rennfahrer steht die perfekte Rennstreckentauglichkeit des Type R außer Frage, er macht jedoch auch als Alltagsfahrzeug eine gute Figur. Neben hohem Sitzkomfort bietet er eine sehr gute Übersicht.“
  
Als weitere Fahrer für die Type R Challenge 2018 wurden Ex-Formel-1-Weltmeister und NSX Super GT Pilot Jenson Button (GB), WTCR Pilot Tiago Monteiro (Portugal) und BTCC Legende Matt Neal (GB) gesetzt.
 
Die neue Bestzeit auf der Rennstrecke Spa-Francorchamps ist bereits der dritte Rundenrekord, der vom neuen Honda Civic Type R aufgestellt wurde. Im April 2017 erzielte ein Testfahrzeug mit einer Rundenzeit von 7 Minuten und 43,8 Sekunden den Rundenrekord für Fronttriebler auf der Nordschleife des Nürburgrings. Im vorigen Monat gelang WTCR-Pilot Esteban Guerrieri im Rahmen der Type R Challenge mit 2 Minuten und 1,51 Sekunden ein neuer Rundenrekord in Magny-Cours.