auto-motor-special 05/2018 • Seite 23
erstellt am 18.04.2018

Firmengründer Ing. Wolfgang Denzel (li) bei der Vertragsunterzeichnung 1978

Foto: Denzel/Mitsubishi

40 Jahre Mitsubishi in Österreich

Erfolgsgeschichte

Am 12. April 1978 unterschrieb Ing. Wolfgang Denzel den Vertrag als Österreich-Generalimporteur für die japanische Drei Diamanten Automobilmarke Mitsubishi Motors Corporation.

Wien/at. Vier Mitsubishi Modelle kamen vor 40 Jahren zum Verkaufsstart nach Österreich. Einen zwei- und viertüriger Lancer 1200, das flotte Celeste 1600 Coupé, die große viertürige Limousine Galant 1600/2000 und das sportliche Sapporo Coupé 2000. Damalige Listenpreise waren für den  Lancer  1200 Sedan 2 doors ab 82.500,- ÖS, das Celeste 1600 Coupe 2 doors ab 105.900,- ÖS, Galant 1600 Sedan  4 doors  ab 109.500,- ÖS und das Sapporo 1600 Coupe  2 doors ab 127.900,- österr. Schilling.

Sofort danach kam der neue Colt das weltbekanntes Kompakt-Modell, mit einem trendigen Power-Shift Getriebe beim 1,4 Liter Modell, wo entweder Leistung oder der spritsparende Economy-Modus abgerufen werden konnten. Colt 1200 EL: 3 doors ab 83.200,- ÖS.

Allradmarke aus Tradition
1983 folgte eine Lifestyle Sensation am 4WD-Markt: Die Allrad-Ikone Pajero kommt in der Canvas-Top mit Stoffdach und Metal-Top Version mit 2,6 Liter Benzin- mit 76 kW/103 PS und einem 2,3 Liter Turbodieselmotor mit 62 kW/ 84 PS nach Österreich. Der Super Select 4WD-Antrieb bietet zuverlässige Qualität und robuste überlegene Mitsubishi-Technik mit einem Mitteldifferential und einer 100%igen Hinterachs-Sperre. 1993 kam das erste L200 Pick Up-Modell nach Österreich, ein echter Topseller im Segment, mittlerweile gibt es die fünfte Generation.
 
Space-Modellreihen
Im selben Jahr folgte die Space Modellreihe bei Mitsubishi, den Anfang macht das MPV/Multi Purpose Vehilce Space Wagon mit richtig viel Platz. Danach kam der Space Runner mit den praktischen seitlichen Drei-Türen-Konzept mit einer Schiebetüre. Der legitime Nachfolger des L300 Bus mit 4WD-Antrieb war der Space Gear und in der Kompaktklasse kam die erste  Generation Space Star mit einem Van-Konzept.
 
Erster GDI/Benzin-Direkteinspritzmotor
1997 folgt eine neue Ära mit einem 1,8 Liter GDI/Benzin Direkt-Einspritzmotor für den Carisma und drei Jahre später folgt dann ein Pajero Pinin mit eben diesem GDI-Motor inklusive permanentem Allradantrieb und einer Geländeuntersetzung.

Drei SUV-Modellreihen  

2003 startet die neue Generation an SUV-Modellen mit dem familienfreundlichen Outlander,. Mittlerweile ist die bereits dritte Generation dieses Modells am Markt. Das sieben Jahre später präsentierte SUV-Modell ASX ist heute auf allen Straßen der Welt zu finden.
 
Auf der Vienna Auto Show ´18 wurde das neue SUV-Coupe Modell  Eclipse Cross vorgestellt, die neuen Produkt-Features liegen im Allradantrieb/S-AWC und bei der Konnektivität plus dem Head Up-Display und vielen serienmäßigen Sicherheits-Details.
 
Start der E-Mobilität
Im Juli 2009 wurde das  erste Großserien-Elektrofahrzeug von Mitsubishi Motors Corporation als Zero Emission Vehicle mit dem innovativen Modell i-MiEV auf den Markt gebracht.  Auf dem Sektor der E-Mobilität startete 2013 das neue Outlander mit Plug-in-Hybrid EV inkl. 4WD-Antrieb mit einer kombinierten Reichweite von über 800 Kilometer. Weltweit ist er ein echter Topseller im Segment, denn bisher sind 144.752 Stück verkauft worden.
 
Motorsporterfolge
Mitsubishi hat über 40 Jahre Rallye- und über 80 Jahre Allrad-Erfahrung. Überlegene 4WD-Technik und die bewährte 3 Diamanten-Produktqualität machen Mitsubishi zum verlässlichen Partner – im Rennsport wie im Alltag.

Der Mitsubishi Pajero hat die härteste Rallye der Welt, die Paris-Dakar Rallye, insgesamt zwölfmal gewonnen, davon die letzten sieben Jahre in Folge. Der Mitsubishi Lancer Evolution hat in den letzten Jahren die österreichische Rallye Staatsmeisterschaft siebenmal gewonnen. Zwölf  Mal ging der Österreichische Slalom-Staatsmeister-Titel der Division II an den Mitsubishi Lancer Evo.

Österreichische Rallyepiloten mit nationalen und internationalen Meisterschafts- und WM-Siegen:  Andreas Aigner, Raimund Baumschlager, Beppo Harrach, Manfred Stohl und Slalom Staatsmeister Alfred Fries.