• F A H R . B E R I C H T
erstellt am 05.05.2024


Crosstrek: Das geschärfte Design steht dem kompakten Subaru-Modell ausgezeichnet
Fotos: igm/Franzesco Bolzano
Fahrbericht Subaru Crosstrek Premium

Scheut kein Abenteuer

Neuer Name, bewährte Tugenden: Der Subaru Crosstrek, markentypisch mit permanentem Allradantrieb, e-Boxer und einer erweiterten Komfort- und Sicherheitsausstattung, weiß schon rein optisch zu gefallen. Wir nahmen die Premium-Version unter unsere Fittiche.

PENZBERG (de).  Vorweg: Ob unterwegs im Stadtverkehr oder abseits befestigter Straßen, das vielseitige Crossover-SUV macht überall eine gute Figur. Wir allerdings machten uns auf die Suche nach dem "recht knackigen" Kofferraum, den eine Kollegin dem Crosstreck attestierte. Sie wird womöglich etwas anderes im Kopf gehabt haben, es sei ihr verziehen.

Understatement von Subaru: Recht verschämt werden 136 PS an Leistung angegeben. Scheint für das Sportcoupé - wir halten nichts von Kategorie-, Segment- sowie anderen Einteilungen und verlassen uns auf unser Auge -  recht wenig. Es sind aber dann doch ziemlich genau 150 PS, rechnet man den e-murl dazu - und die sind mehr als ausreichend. 201 Kilometer an Höchstgeschwindigkeit und eine Beschleunigung vom Stand auf 100 km/h in 10,6 Sekunden zeigen die Feinarbeit der Subaru-Ingenieure auf.

Bezüglich des Beschleunigungswertes wollen wir anführen, dass dieser auf Grund des permanenten symmetrischen Allradantriebes auf beinahe jedem Untergrund messbar ist, somit kann diesbezüglich keinerlei Kritik aufkommen. Wer mehr will, kann das Motormanagement mittels SI-Drive auf Sport schärfen und den Gasfuß trainieren. Nirgendwo kann dieser so effizent eingesetzt werden wie in einem Subaru-Modell, in unserem Falle im Crosstrek.

Wir haben es bereits angeführt: mit seiner Bodenfreiheit von 220 Millimetern muss der Crosstrek weder Stock noch Stein fürchten. Dennoch wieselt er im asphaltierten Kurvengeschlängel wie ein Kart. Eine Folge der Systemauslegung: der höhere Bodenabstand wird durch den tiefliegenden Boxermotor sowie der symmetrischen Anordnung der Antriebsübertragung mehr als ausgeglichen, Wankbewegungen können nur mutwillig provoziert werden.

Wie der markentypische permanente Allradantrieb sind auch die Bestandteile des elektrifizierten Antriebssystems symmetrisch angeordnet. Diese Positionierung sorgt für eine ausgezeichnete Fahrstabilität. Dementsprechend direkt wirkt sich das Handling wie z.B. das Ansprechverhalten der elektromechanischen Lenkung, aus.

Diese hat Subaru gezielt verbessert: So konnte der anfängliche Lenkwiderstand verringert werden, was im Zusammenspiel mit den weiteren Maßnahmen für Sportlichkeit sorgt. Dank Active Torque Split Control reagiert der Crosstrek unmittelbar auf die Befehle des Fahrers, was sich in ausgezeichneter Spurtreue und im prompten (Ein-) Lenkverhalten widerspiegelt.

Allroad in seiner edelsten Form
Mit dem permanenten Allradantrieb verlieren auch heikle Geländepassagen und winterliche Fahrbahnbedingungen - tatsächlich hat es im Testbetrieb noch einmal geschneit - ihre Schrecken.  Verfeinert wurde zudem das Allrad-Assistenzsystem X-Mode, es besteht nun eine verbesserte Umsetzung der Traktion - und das jeweils ohne Nachsicht, ob nun Matsch, Eis/Schnee oder Schotter. Dies gilt auch fürs Rückwärtsfahren.  

Subaru baut auch Flugzeuge, das sieht und merkt man hin und hin. Wunderschön integrierter Monitor (Full-HD-Touchscreen), alles auf einen Blick, alles da, auf ein Antippen. Die Sitze erlauben ermüdungsfreie Langstreckenfahrten, eine modifizierte Sitzstruktur reduziert Kopfbewegungen. Wie aus einem Lehrbuch: das Lenkrad, axial und vertikal verstellbar. So wie gewünscht: sowohl im Durchmesser und auch bei der Dicke des Lenkradkranzes. Beheizbar ist es ebenfalls wie auch die Vordersitze.

Zu Testbeginn - 22./23. April 2024 - durften wir den neuen Crosstrek noch bei winterlichen Bedingungen einsetzen

Sicherheit wird bei Subaru großgeschrieben, Insassen werden bestmöglich geschützt, der Crosstrek bildet da keine Ausnahme. An Assistenten ist alles vorhanden was gut und sinnvoll ist, wir nehmen beispielsweise den erweiterten Notbremsassistenten mit Kollisionswarner vor den Vorhang. Er erkennt mögliche Zusammenstöße mit anderen Verkehrsteilnehmern jetzt noch früher und verhindert Kollisionen auch beim Zurücksetzen.

Daumen hoch: Reagiert der Fahrer nicht, wird eine Notbremsung eingeleitet. Das System kann einen Zusammenstoss je nach Geschwindigkeit vollständig verhindern oder zumindest die Folgen abmildern. Wir haben es resch ausprobiert, wurden erfolgreich eingebremst und erhielten Lenkhilfe (autonom), konnten mit assistierter Hilfe aber auch einen überraschenden Felssturz am 6. Mai 2024 mittags auf der Achensee-Bundesstraße unbeschadet überstehen. Zusammengefasst: unter den Augen von EyeSight dürfen sich frau/man/insassen absolut sicher fühlen.

Im Interieur genießt nicht nur der Fahrer viel Platz und eine optimale Sitzposition. Auch die übrigen Insassen profitieren von mehr Kopf-, Bein- und Schulterfreiheit, was auch auf den komfortablen Abstand zwischen den beiden Sitzreihen zurückzuführen ist. 

Der Kofferraum lässt sich durch die im Verhältnis sechzig zu vierzig teilbare Rückbank auf bis zu 1314 Liter Stauvolumen vergrößern, dank der serienmäßigen Dachreling kann eine Dachbox problemlos montiert werden: dies würden wir jedenfalls nutzen und sogleich die Anhängekupplung mit bestellen

Alles findet seinen Platz: Den knackigen Kofferraum haben wir schlussendlich doch ausgelotet, zwei Faltkanus samt Zubehör wie Paddel etc., elektrische Kühlbox und zwei Kisten Getränke (alkoholfrei!) nahmen uns Abenteuerlustigen keinen Platz weg. Großzügig lädt der Solterra Sperriges auf, Passagiere ein und sorgt für deren beste Laune, u.a. auch aufgrund der tollen Verglasung bis hoch zum Schiebedach.
FRANZ WEICHINGER
 
TECHNISCHE DATENSubaru Crosstrek Premium Motor: 2.0i e-Boxer, 1.995 ccmLeistung: 100 kW/136 PS/5.600 U/minMax. Drehmoment: 182 Nm/4.000 U/mine-Motor: linearsymmetrisch integriertLeistung: 9,4 kW/12,7 PSAntrieb: Allrad/CVT-Autom/siebenstufigHöchstgeschwindigkeit: 201 km/hBeschleunigung: 0 bis 100 km/h 10,6 sekBereifung: 225/50R 18 Conti Wintercontact Testverbrauch auf 100 km: 7,2 l Super Mitwelt: C02-Emission: 174 g/km (WLTP) Anhängelast: 1.270 kg/gebr / 650 Kg/ungbrPreis Testauto: € 45.290,- inkl NoVa/MwSt Garantie: Acht Jahre ohne km-Begrenzung                                     Ein besonderes Angebot von Subaru: Bis 30. Juni 2024 profitieren Subaru Neukunden von einem stattlichen Rabatt. Die Aktion gilt auch für den brandneuen Crosstrek, der Bonus von Euro 1.500,- erleichtert ein Ein- bzw. Umsteigen
                                           (Stand Mai 2024)