G E S U N D . H E I T • auto-motor-special 09/2022
erstellt am 09.09.2022

Professor Monika Lechleitner im "Ruhestand"

"Vergelts Gott"

Die Abteilung für Innere Medizin und Akutgeriatrie am Standort Hochzirl hat eine neue Leitung. Nunmehriger Primar ist Wolfgang Halder, der Frau Prof. Dr. Monika Lechleitner nachfolgt.

Hochzirl (at). Lechleitner leitete diese Abteilung 17 Jahre lang, Wolfgang Halder war bisher Geschäftsführender Oberarzt in Hochzirl und ist demnach mit dem Haus und der Abteilung bestens vertraut. Seine Schwerpunkte sind vor allem die Geriatrie und die Rheumatologie.

Dr. Wolfgang Halder übernimmt von Frau Professor Monika Lechleitner eine ausgezeichnet geführte Abteilung mit einem exzellenten Ruf, weit über die Grenzen Tirols hinaus.

Der Dank vieler Patientinnen und Patienten begleitet Frau Professor Lechleitner in den neuen Lebensabschnitt. Ein herzliches "Vergelts Gott" kommt sowohl aus allen Regionen Österreichs als auch aus dem Ausland.

Halder will den eingeschlagenden und zutiefst menschlichen Weg fortführen. „Vor allem unsere geriatrischen Patientinnen und Patienten profitieren von unserer großen Erfahrung und unserem breiten Leistungsangebot“, führt er aus und ergänzt, “und durch unsere Spezialisierung in Rheumatologie sind wir eine der wenigen Anlaufstellen für Menschen mit rheumatischen Erkrankungen in Tirol.“

Eine große Herausforderung ist außerdem die älter werdende Gesellschaft und die damit einhergehende Zunahme altersbedingter Erkrankungen. Zu deren Bewältigung möchte Halder, gemeinsam mit seinem Team, einen wichtigen Beitrag leisten.

Die Innere Medizin in Hochzirl verfügt über 126 Betten und neben der Allgemeinen Inneren Medizin und Akutgeriatrie, gehören vor allem die Nachsorge von altersbedingten Frakturen, Rheumatologie und Diabetes zur Expertise der Abteilung.