M O T O R . S P O R T • auto-motor-special 12/2020
erstellt am 14.09.2020

racing rookie - durchgeführt von den Partnern auto revue, Ford und ÖAMTC Fahrtechnik - ist die größte Talentsuche im Bereich des österreichischen Motorsports

Racing Rookie 2020: Ein voller Erfolg

Raphael ist die Nr 1

19-jähriger Oberösterreicher konnte Österreichs größte Motorsport-Talentsuche für sich entscheiden - Julian Baumgartner auf Platz zwei, Rang drei geht an Martin Stattmann.

WIEN (at). Bei der 17. Auflage des Racing Rookie, durchgeführt von den Partnern Autorevue, Ford und der ÖAMTC Fahrtechnik, sicherte sich Raphael Dirnberger  den Sieg am Wachauring in Melk. Der 19-jährige Oberösterreicher darf sich über einen rennfertigen Ford Fiesta inklusive Starterpaket, AMF-Fahrlizenz sowie Trainingseinheiten durch die Experten der ÖAMTC Fahrtechnik freuen.

Die Motorsport-Jungtalente lieferten sich durchgehend spannende
Fights und stellten auch ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Die acht besten Rookies wurden bei der Einzelwertung eines dynamischen Slalomparcours ermittelt, als Wertungskriterium in diesem Durchgang zählte die schnellste Zeit bei geringster Fehlerquote.

Als nächstes wurde die Beständigkeit der Piloten getestet, es galt drei möglichst schnelle und gleichmäßige Runden zu absolvieren. Die vier erfolgreichsten Rookies dieses Bewerbs stellten sich dann der nächsten Herausforderung und absolvierten drei Runden auf der Rennstrecke des Wachaurings in bestmöglicher Zeit.

Den Hauptgewinn sicherte sich schließlich Raphael Dirnberger nach einem atemraubenden Fight mit Julian Baumgartner.

Die drei Finalisten Raphael Dirnberger, Julian Baumgartner und Martin Stattmann haben sich mit ihrer hervorragenden Leistung die Teilnahme am "Best Young Driver Contest" erfahren. Bei dieser Verkehrssicherheitsaktion der FIA für junge Menschen und Führerscheinneulinge dürfen die Piloten am 17. Oktober in Warschau den ÖAMTC vertreten.

Motorsportlerinnen und -sportler (ab 16 Jahren) können die Riesen-Chance, ohne großen finanziellen Aufwand in den Rennsport einsteigen zu können, über racing rookie nutzen: 2021 geht es weiter
Archiv-Fotos: igm/Franzesco Bolzano