B L I C K . P U N K T • auto-motor-special 01/2021
erstellt am 07.11.2020

Cupras virtuelle e-Garage am Cap Formentor: Gelungene Eröffnung eines virtuellen Showrooms für Kunden
Foto: Cupra

Digitale Strategie wird umgesetzt

Spannende Projekte

Cupra stellt eine Digitalisierungsstrategie vor, mit der die Markteinführung seiner neuen Modelle weiter vorangetrieben werden soll. Als Leuchtturmprojekt für diesen digitalen Aktionsplan hat die spanische Marke eine virtuelle Plattform namens „CUPRA e-Garage am Cap Formentor“ entwickelt.

MARTORELL/SALZBURG (esp/at). Bei dieser Online-Plattform handelt es sich um einen immersiven virtuellen Raum, in dem sich die Nutzer einen eigenen Avatar erstellen und mit anderen Personen über eine Sprach- und Chatfunktion kommunizieren können. Entwickelt wurde die virtuelle Plattform in Zusammenarbeit mit der Mediapro Group aus Barcelona und Visyon.

Diese digitale Welt enthält Nachbildungen von Orten überall auf der Welt, die speziell Cupra gewidmet sind. Der virtuelle Standort ist die Insel, die als Inspiration für die Entstehung des Formentor diente. Nutzer können nicht nur die Cupra-Modelle, sondern auch Lifestyle-Kollektionen und verschiedenste Arten an Markeninhalten entdecken. Der Raum umfasst auch ein Auditorium, in dem Live-Präsentationen abgehalten werden können.

„Cupra ist eine moderne Marke, die im 21. Jahrhundert entstanden ist. Sie ist quasi ein ,Digital Native‘ und nutzt moderne Technologien und Strategien, die Menschen und Emotionen in den Mittelpunkt stellen. Mit unseren neuen Modellen haben wir die Möglichkeit, eine breite Zielgruppe auf vielfältige Art zu erreichen“, sagte Antonino Labate, Cupra-Direktor für Strategie, Geschäftsentwicklung und Operations.

„Die Cupra e-Garage am Cap Formentor ist der Startschuss zu unserer Reise hin zu mehr digitaler Experience. Ziel ist es, diese Plattform zu einem Treffpunkt für die ganze Cupra-Familie zu machen, daher werden ihre Pforten in Zukunft all unseren Kunden auf der ganzen Welt offen stehen.“

Neue digitale Initiativen
Während der interaktiven Pressekonferenz, die auf der virtuellen Plattform abgehalten wurde, gab Cupra einen Ausblick auf einige spannende Projekte, die zur digitalen Strategie der Marke gehören. Marketingchef Ignasi Prieto verkündete, dass Cupra an der Entwicklung einer Übertragungsplattform für Live-Konzerte arbeite, bei der Musikliebhaber mit ihren Lieblingskünstlern interagieren und exklusiven Content erleben können.

Zudem bereitet sich Cupra als Co-Produzent einer Fernsehserie mit High-Performance-Fahrzeugen vor, die über eine On-Demand-Videoplattform abrufbar sein soll.

Prieto verkündete außerdem, dass die Markenbotschafter Marc ter Stegen, Mattias Ekström und Fernando Belasteguín die Nächsten sein werden, die sich der virtuellen Cupra-Welt mit ihren eigenen Avataren anschließen werden.

Nach der Eröffnung der ersten Cupra Garage Europas in Hamburg und der hola! Tapas Bar in Wien arbeitet die Marke weiter am Aufbau eines exklusiven Händlernetzes mit flexiblen neuen Formaten, die über das herkömmliche Händlerkonzept hinausgehen.