M O D E L L . V O R S T E L L U N G • auto-motor-special 10/2020
erstellt am 25.08.2020

Der neue Hyundai Santa Fe, bietet eine Reihe von Updates - zum ersten Mal wird er auch mit einem Plug-In-Hybridantrieb kombinierbar sein
Foto: Hyundai

Abwechslung garantiert

modus operandi

Optimierungen machen den neuen Santa Fe noch interessanter für potentielle Kunden, zudem werden seine  SUV-Gene mit neuen Funktionen wie dem Terrain Mode Selector erhalten und aufgewertet.

WIEN (at). Der Santa Fe ist das erste Hyundai-Modell in Europa, das über den neuen „Terrain Mode Selector“ verfügt. Die Technologie wird auch in zukünftige Hyundai-SUV Modelle einfließen. Mit dieser Funktion können Fahrer die Fahrleistung auf verschiedenen Terrains, einschließlich Sand, Schnee und Schlamm, durch das Betätigen eines Drehwahlknopfs optimieren.

Aufbauend auf der HTRAC-Allradantriebstechnologie von Hyundai bietet der neue „Terrain Mode Selector“ ein noch komfortableres Fahrerlebnis, selbst unter schwierigsten Untergrund-Verhältnissen. HTRAC, eine Kombination aus den Wörtern „Hyundai“ und „Traktion“, verteilt das Vorder- und Hinterraddrehmoment in Verbindung mit den Fahr- und Geländemodi je nach Fahrbedingungen autonom.

Der neue Santa Fe verfügt über einen Drehknopf in der Mittelkonsole, mit Hilfe dessen der Fahrer zwischen vier Fahr- und drei Geländemodi wählen kann. Um zwischen Fahr- und Geländemodus zu wechseln, muss der Fahrer lediglich die Taste in der Mitte des Drehknopfes drücken.
 
Fahrmodi
  • Eco: Verbesserte Kraftstoffeffizienz für umweltschonendes Fahren durch Anpassung der Beschleunigung/Gasannahme, der Schaltpunkte und Leistung der Klimaanlage
  • Komfort: gleichmäßige Fahrleistung bei guter Effizienz
  • Sport: optimierte Leistungsentfaltung durch Anpassng der Lenkkraft, der Schaltpunkte und der Gasannahme
  • Smart: Das System schaltet je nach Fahrstil automatisch zwischen Eco, Comfort und Sport um
Während sich die Antriebsmodi auf die Verbesserung von Leistung und Effizienz je nach Fahrstil konzentrieren, optimiert jeder Geländemodus das Fahren für die ausgewählte Oberfläche, indem das Motordrehmoment, das Schaltmuster, die Traktionskontrolle und die Drehmomentverteilung des Allradantriebs angepasst werden.
 
Geländemodi
  • Schnee: Optimiert maßgeblich die Kontrolle durch Minimierung des Radschlupfes, um unter rutschigen und schneebedeckten Straßenbedingungen zu fahren.
  • Sand: Optimiert den reibungslosen Start und die Leistung bei weichen und nachgebenden Untergründen.
  • Schlamm: Optimiert entsprechend die Leistung, um bei rutschigen und schlammigen Straßenbedingungen zügig voran zu kommen.