auto-motor-special 05/2018 • Seite 36
erstellt am 19.02.2018

„Seit vielen Jahren unterstützt uns Denzel mit großzügigen Spenden. Diese langfristige Partnerschaft ist für uns besonders wichtig, da wir für nachhaltige Hilfe auch wirksame Partner brauchen“, so Mag. Patrick Hafner von Licht für die Welt, anlässlich der Übergabe des Spendenschecks durch Denzel-Vorstand Mag. Gregor Strassl und PR-Manager Friedrich Sommer.

Foto: Licht für die Welt

Zehn Jahre Denzel Jubiläum „Licht für die Welt“

Augenlicht für 600 Menschen

2018 zeichnet ein besonderes Jahr für Denzel und Licht für die Welt: seit mittlerweile zehn Jahren unterstützt der größte Automobilhändler in Österreich die österreichische Hilfsorganisation und ermöglicht Augenlicht rettende Operationen am Grauen Star. Mit der heurigen Spende hat die Denzel Gruppe damit in den letzten zehn Jahren knapp 600 Menschen eine neue Zukunft geschenkt.


„Denzel setzt sich stark für die Weiterentwicklung von Mobilität ein. Daher freuen wir uns ganz besonders, dass wir seit zehn Jahren Menschen in Entwicklungsländern mobiler machen können. Es ist uns besonders wichtig, die kontinuierliche Hilfe für blinde und augenkranke Menschen fortzusetzen, wir feiern in diesem Jahr knapp 600 Menschen, die wieder sehen können. Mit ihrem Augenlicht erhalten sie ihre Selbständigkeit zurück und können ihre Zukunft wieder selbst gestalten“, so Mag. Gregor Strassl, Vorstand der Unternehmensgruppe Denzel.


Von weltweit rund 39 Millionen blinden Menschen leidet mehr als die Hälfte an Grauem Star. In Entwicklungsländern kostet die Augenlicht rettende Operation am Grauen Star durchschnittlich 30 Euro. Im vergangenen Jahr konnte Licht für die Welt - www.licht-fuer-die-welt.at - über 92.000 Operationen ermöglichen. Insgesamt erreichten die Projekte der Organisation 2017 rund 1,2 Millionen Menschen in Armutsgebieten.