auto-motor-special 01/2018 • Seite 30
erstellt am 04.11.2017

Foto: Fischer

Die besten Skier 2017/2018 stehen fest

Ski mit allen Finessen

Das Ski-Portal Snowplaza hat die Ergebnisse des Skitests 2017/18 vorgestellt. Daraus geht hervor, dass die Skihersteller die Fahreigenschaften und die Qualität der Ski weiter verbessert haben. Das gilt insbesondere für Damen-Ski. Auch das Gewicht der Bindungen konnte erneut reduziert werden. Getestet wurden 55 Skier in sechs Kategorien.

Hochgurgl. Beim Skitest 2017/2018 haben 30 staatlich geprüfte Skilehrer aus Österreich die aktuellen Skimodelle vier Wochen lang bei verschiedenen Witterungs- und Pistenbedingungen getestet und die Fahreigenschaften ausgewertet.

Testsieger in der Kategorie „Sport Carver“ ist der Völkl Code Code X E. Der Ski ist jedem Pistenszenario gewachsen und aufgrund seiner leichten Bauweise empfehlenswert. In der Kategorie „Allmountain“ wurde der Salomon XDR 80Ti ausgezeichnet. Er lässt sich besonders gut unter verschiedensten Pistenbedingungen kontrollieren und fährt sich besonders geschmeidig.

Redster G9: Ski mit "Servolenkung!"

Als bester „Lady Carver“ konnte sich der Fischer My Turn 68 nicht zuletzt wegen seiner hohen Benutzerfreundlichkeit durchsetzen. Den ersten Platz in der Kategorie „Race Carver“ erhielt der Atomic Redster G9, ein Ski mit Servolenkung. Damit ist die vorgespannte Stange an der Skioberfläche gemeint. Diese sorgt für gute Kontrolle bei Höchstgeschwindigkeit. Der beste „Slalom Carver“ ist der Fischer RC4 Worldcup SC. Der Ski ist ideal für die Piste geeignet, reagiert schnell und setzt die Impulse des Skifahrers unmittelbar in kurze Kantenwechsel um. Im Bereich „Open Space“ glänzt der Head Worldcup Rebels I. GS RD mit hoher Spurtreue und mehr Tempo.

Bei den alljährlichen Skitests fällt generell auf, dass es weniger revolutionäre Neuentwicklungen gibt, stattdessen die Qualität der verwendeten Materialien immer weiter verbessert und das Gewicht der Skibindungen reduziert wird. Zudem werde der qualitative Unterschied zwischen den Skiherstellern immer kleiner. Testleiter Ewald Ennemoser lobt, dass vor allem die Lady Carver einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht haben und es nun ein besseres Angebot auch für geübte Skifahrerinnen gibt.

Durchgeführt wurde der Skitest im Februar und März in Obergurgl-Hochgurgl und in Sölden. Es wird darauf Wert gelegt, dass es sich um eine wissenschaftliche Auswertung handelt. Der Skitest soll der sachlichen Konsumenteninformation dienen. Das Testergebnis im Detail.