auto-motor-special 04/2018 • Seite 24
erstellt am 21.02.2018

Skandinavischer Jaguar-Kunde testet I-Pace unter harten Bedingungen, hier das Video

Jaguar I-Pace: Schnellladefunktion auch bei arktischen Temperaturen

Getestet und für gut befunden

Schnelles Aufladen der Batterie und superschnelle Performance – der neue Jaguar I-Pace verspricht beides. Mit einer Schnellladezeit von unter 45 Minuten, Fahrleistungen eines Sportwagens und dem Platzangebot eines SUV ist der erste elektrisch angetriebene Jaguar ein perfektes Auto für jeden Tag. Sei es für den Weg zur Schule, den täglichen Arbeitsweg oder für Fahrten bei Temperaturen weit unter null Grad.

Arjeplog/Salzburg, Dass selbst arktische Verhältnisse dem Jaguar I-Pace nichts ausmachen, haben Prototypen auf dem Jaguar Land Rover-Wintertestgelände Arjeplog (Schweden) bewiesen. Im Rahmen von extremen Wetter- und Geländetests trotzten sie Temperaturen von -40 Grad.

Tony Westerlund, ein I-Pace-Interessent aus Schweden, stellte an Jaguar Fragen in Bezug auf Traktion des neuen Jaguar auf Eis und Schnee. Um sie zu beantworten, luden ihn Jaguar-Ingenieure zu einer Testfahrt nach Arjeplog ein. Um Tony so die Möglichkeit zu geben, selbst zu erfahren, wie der I-Pace unter Extrembedingungen seine Performance auf die Fahrbahn bringt.

 

 

Ian Hoban, Jaguar Baureihen-Leiter I-Pace: “Der I-Pace wird dank Schnellladefunktion unseren Kunden nicht nur die täglichen Erledigungen und Fahrten ermöglichen, sondern sie auch bei jedem Klima kraftvoll und sicher ans Ziel bringen. In Verbindung mit der Vielseitigkeit unserer Pace-Familie kommt hier ein elektrischer Performance-SUV wie noch kein anderer zuvor auf den Markt.“

I-Pace-Besitzer werden darüber hinaus die Möglichkeit haben, vor Antritt einer Fahrt mittels Netzstrom die Batterie zu konditionieren (Vorwärmen oder Vorkühlen) und die gewünschte Innenraumtemperatur vorzuprogrammieren. Auf diese Weise lassen sich die maximale Reichweite, die Performance und der Komfort optimieren – und zwar sowohl bei extremer Kälte wie Hitze.

Bevorzugte Aufladezeiten oder andere Programmierungswünsche lassen sich über das bordeigene InControl-System oder eine ferngesteuerte Smartphone-App eingeben – so leicht, wie das Einstellen eines Weckers.

Jaguar wird den neuen I-Pace in Form einer live übertragenen Weltpremiere am 1. März 2018, 19.00 Uhr MEZ, präsentieren - auto-motor-special wird seinen Leserinnen und Lesern den Zugang unmittelbar vor der Premiere freischalten.