A U T O . T E S T • auto-motor-special 03/2020
erstellt am 05.03.2020


Rasantes Image: In Skiregionen sind quattro-Fahrzeuge der Marke Audi besonders stark vertreten, Familientreffen sozusagen ...
Fotos: igm/Weichinger

Test Audi A4 allroad quattro 45 TDI

Fahrzeug für alle Fälle

Diesel-Sechszylinder? Ja, die Zeit des Selbstzünders ist nicht vorbei, das demonstriert Audi mit den neuen Triebwerken eindrucksvoll. Rudolf hätte seine Freude daran, wie wir sie auch auskosten durften.

Kühtai (at). Vorab, er begeistert, der Dreiliter-Diesel-Sechszylinder mit seinen 231 PS und den 500-Newtonmeter-Drehmoment über einen breiten Drehzahlbereich. Sensationell die Kraftentfaltung, die naturgemäß steil bergauf besonders eindrucksvoll genossen werden kann, dabei spielt auch die Getriebeeinheit ihre Stärken aus.

Die Achtgang-Automatik setzt das bullige Drehmoment jederzeit effizient um - konkret, es kann bei normalen Verkehrsbedingungen meist im achten Gang gefahren werden, was den Treibstoffverbrauch weit nach unten treibt. Wer einen wenig nervösen Gasfuß sein eigen nennt und den intelligenten Freilauf des Audi allroad quattro nutzt, der kommt mit sechs Liter Dieselöl aus, ohne schleichen zu müssen.

Was den intelligenten Freilauf betrifft, da wurden Traditionen verfeinert: DKW/Audi war diesbezüglich der Vorreiter in den Sechzigern des vorigen Jahrhunderts,  damals werkten allerdings Dreizylindermotoren im Zweitakt-Rhythmus. In der 1000er Sonderklasse zum Beispiel.

Sonderklasse war auch unser Testfahrzeug, mit allem ausgestattet, was gut und teuer ist. Eine taxative Aufzählung der Extras/Goodies/Assistenzsysteme ist uns - nicht nur aus Platzgründen - kaum möglich, wir verweisen deshalb auf den Konfigurator. Jede Interessentin, jeder Interessent kann sich ihren/seinen Audi allroad quattro ganz nach den eigenen Bedürfnissen und Preisvorstellungen (wir haben deshalb auch den Testwagenpreis nicht hochgerechnet) zusammen stellen.

Sympathisch das Cockpit, das Multifunktions-Lederlenkrad nach Maß, alles ergonomisch ein- bzw bestens ausgerichtet. So liegt beispielsweise der Radio-Ein- und -Ausschalter gut zur rechten Hand, rechts neben dem Schaltknauf mit eigenem Knopf für die Parkstellung. Die Tachoskala reicht bis dreihundert, die Instrumente lassen  sich erfreulicher Weise her- und wegzoommen, nicht nur für Fernbrillenträger eine ideale Lösung.  Head up Display gibt es zudem.

Wir erfreuten uns am dreidimensionalen Echtzeit-Panorama-Navi (Bild ganz unten re) und waren dem Wetter eine Nasenlänge voraus. Die Scheibenwaschanlage, wie bereits im Audi A6 allroad-Testbericht erwähnt, wollen wir auch hier herausheben: höchstgeschwindigkeitstauglich sorgt sie für bestmögliche Sicht. Bei diffusen Bedingungen und in den Nachtstunden sorgen die LED-Scheinwerfer für eine optimale Ausleuchtung.

Für die Schneefahrbahn bei der Tour Kühtai-Ochsengarten-Haiming waren wir mit dem offroad-Modus des Fahrdynamiksystems drive select bestens gerüstet, ansonsten plädieren wir für den dynamic-Modus. Speziell auf den Bundes- und Landesstraßen sowie auf der Autobahn: die vergrößerte Spurbreite - sechs Millimeter vorn und um elf Millimeter hinten - bringen entsprechend Kurvenspaß. Einfach sagenhaft mit welchen Geschwindigkeiten sich die (Test-) Kurven bewältigen ließen.

Das birgt im Normal-Verkehrsgeschehen auch Risiken, Frau/Mann merken einfach nicht wie schnell sie wirklich unterwegs sind. Die gefahrene Geschwindigkeit wird generell unterschätzt, also den Tacho nicht aus den Augen lassen, auch der Geldbörse zuliebe ...

Wie beim A4 Avant ist der Gepäckraum auch beim A4 allroad 495 Liter groß, bei umgeklappter Rücksitzlehne und dachhoher Beladung wächst er auf 1.495 Liter. In diesem Falle würden wir dann doch auf den Komfort-Modus setzen.
Franzesco Bolzano

TECHNISCHE DATEN
Audi A4 allroad quattro 45 TDI
Motor: V6-Zylinder-Dieselmotor
Antrieb: Allradantrieb quattro, tiptronic
Hubraum: 2.967 ccm
Leistung: 170 kW/231 PS ab 3.250-4750 U/min
Drehmoment: 500 Nm/ ab 1750-3250 U/min
Bereifung:245/45 R18 VXL Continental
Höchstgeschwindigkeit: 244 km/h
Beschleunigung: 0 bis 100 km/h in  6,3 sek
Testverbrauch auf 100 km: 6,1 Liter Dieselöl
Umwelt: C02-Emissionen: Euro 6d/161 g/km
Einstiegspreis: ab 59.587,- Euro
(unverbindlich, inkl. NoVa und MwSt)