• T I T E L . T H E M A
erstellt am 09.06.2024

Der tirolweite Sondereinsatz "Schwerverkehr" zeigt die vielfältigen Risiken, die der Schwerverkehr mit sich bringt, schonungslos auf
Symbolfoto: Franz Weichinger

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser

Brummis Hitparade

Zum Zweck der Verbesserung der Sicherheit im Schwerverkehr fand kürzlich mit Kräften der Landesverkehrsabteilung, Mitarbeitern der acht Bezirkspolizeikommanden, sowie Beamten des Stadtpolizeikommandos Innsbruck ein Schwerverkehrs-Kontrolleinsatz statt.

INNSBRUCK, 6. Juni 2024 (at). Die Spezialisten der Polizei aus dem Bereich Technik, Güterverkehr und Gefahrgut wurden dabei von Technikern des Amtes der Tiroler Landesregierung und dem techn. Prüfzug der ASFINAG unterstützt.

Beim Einsatz wurden sowohl die Haupttransitrouten A12, A13 und S16, als auch das sekundäre Straßennetz (Fernpassstraße, Reschenstraße, Loferer Straße, Drautalstraße, Seefelder Straße, Tiroler Straße, Zillertalstraße, Achenseestraße) berücksichtigt.

Bei den Kontrollen wurden insgesamt 199 Schwerfahrzeuge und deren Lenker auf die Einhaltung der EU-Sozialvorschriften (Lenk- u Ruhezeiten), die Alkoholbestimmungen, die Beladung der Schwerfahrzeuge (insbesondere Ladungssicherung), den technischen Zustand, die Ausrüstung der Fahrzeuge, das mitgeführte Transportgut (zB Gefahrgüter) und die Bestimmungen des Güterbeförderungsgesetzes überprüft.

Insgesamt wurden in acht Stunden:
* 199 Schwerfahrzeuge kontrolliert
* bei ca. 70 Fahrzeugen wurden verschiedenste Übertretungen festgestellt
* 32 Fahrzeuglenkern wurde vorübergehend die Weiterfahrt untersagt
* Vier Kennzeichen wurden abgenommen

Folgende Übertretungen wurden festgestellt und den jeweils zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden zur Anzeige gebracht:

* 55 Übertretungen bez. Lenk- u Ruhezeiten
* 54 Übertretungen bez. Gewichtsüberschreitungen
* Acht Übertretungen bez. fehlende oder nicht ausreichende Ladungssicherung
* 129 Übertretungen bez. technische Mängel
* 17 Übertretungen bez. Gefahrgut
* 26 Sonstige Übertretungen wie z.B gewerberechtliche Vorschriften

Zusätzlich zu den oben angeführten Übertretungen wurden noch
* 34 Anzeigen
* Acht Organstrafverfügungen bez. sonstigen Verkehrsübertretungen festgestellt
* 106 Sicherheitsleistungen wurden von ausländischen Verkehrsteilnehmern eingehoben
* Bei allen Lenkern wurde ein Alkoholvortest durchgeführt. Ein Lenker wird wegen der Überschreitung der 0,5 Promille–Grenze bei der Bezirkshauptmannschaft zur Anzeige gebracht

* Die Lenker jener Fahrzeuge, die mangelhaft waren, wurden je nach Schwere des Mangels entweder der Behörde angezeigt oder mittels Organstrafverfügung bestraft
* 32 Fahrzeuge durften erst nach Herstellung des gesetzmäßigen Zustandes wieder auf der Straße mit öffentlichem Verkehr verwendet werden
* Bei vier Fahrzeugen musste das Kennzeichen abgenommen werden
LPD T/FRANZ WEICHINGER